Image Image Image Image Image Image Image Image Image

2016 März

Leadership Jahresprogramm 2016 startet seine Learning Journey durch die Stadtgesellschaft

Eingetragen am 18.03.2016

18. März 2016 | By |

Am 10./11. März startete unser nunmehr viertes Leadership Jahresprogramm mit einer zweitägigen Auftaktveranstaltung im Ringhotel Schorfheide. Die Gruppe besteht wie immer aus 36 Führungskräften, von denen jeweils zwölf aus Wirtschaft, öffentlichem und Non-Profit-Bereich kommen und die die unterschiedlichsten Themen repräsentieren.

Von einer Direktorin der Deutschen Bank bis zum Leiter des Sozialdienstes einer JVA,
von der Referatsleiterin für Feuerwehr und Katastrophenschutz aus der Senatsverwaltung des Inneren bis zum Abteilungsleiter für Kirchenrecht und Personal der Evangelischen Landeskirche,
von einer ehemaligen Bordellbetreiberin bis zum Präsident der Islamischen Föderation –
es ist wieder einmal eine sehr spannende wie diverse Gruppe geworden!
(siehe hier die Gesamtzusammensetzung)

An acht Programmtagen zwischen März und Oktober wird sich die Gruppe in offenen Gesprächen an den unterschiedlichsten Orten der Stadtgesellschaft mit der gesellschaftlichen Dimension von Führungsverantwortung beschäftigen. Die Teilnehmenden werden

  • Führungspersönlichkeiten treffen wie z.B. Gregor Gysi oder Harald Eisenach (Vorsitzender der Regionalen Geschäftsleitung Ost der Deutschen Bank AG),
  • Aufgaben bewältigen wie z.B. der Einsatz als Vertretungslehrer*innen in einer Neuköllner Schule oder Straßen-Interviews mit Menschen mit Migrationshintergrund durchzuführen
  • sich mit Herausforderungen von Menschen befassen, die nicht über eine starke Lobby verfügen wie z.B. Menschen mit Trans*Identität oder auch dem Whistleblower-Netzwerk.

Die Teilnehmenden unseres letzten Leadership Jahresprogramms im Jahr 2015 waren so begeistert von dem Programm und es hatte sich eine so positive Gruppendynamik entfaltet, dass sich vier Projekte aus dem Programm entwickelten und 29 der 36 Teilnehmenden sich im Anschluss entschlossen, Mitglied bei Leadership Berlin – Netzwerk Verantwortung e.V. zu werden.

Wir dürfen gespannt sein, ob die Resonanz in diesem Jahr ähnlich positiv sein wird.
Nach der Auftakveranstaltung besteht gute Hoffnung hierzu!

First Monday zu Bürgerbeteiligung und direkte Demokratie

Eingetragen am 13.03.2016

13. März 2016 | By |

IMG_7957

Thema unseres First Monday am 1. Februar waren Bürgerbeteiligung und Demokratie als Herausforderungen für Politik, Verwaltung und Wirtschaft. Zu Gast waren wir bei der IFOK GmbH, die Dialogprozesse für Regierungen, Ministerien und Unternehmen moderiert, wenn große Veränderungen anstehen – wie z.B. bei großen Infrastrukturprojekten. Es war äußerst spannend zu hören, wie es den Kommunikations-Profis von IFOK gelingt, unterschiedlichste Akteure (wie z.B. Landesregierungen, Hafen- oder Flughafenbetreiber, Umweltverbände und Bürgerinitiativen) an einen Tisch zu bekommen und einen Rahmen zu schaffen, in dem gemeinsam Kompromisse gefunden werden.

Hierbei stellt sich häufig die Herausforderung, das „Beteiligungs-Paradoxon“ zu überwinden. Denn die Bürger*innen und andere Stakeholder*innen erfahren meist erst dann von folgeschweren Vorhaben, wenn die Beschlüsse bei den Verantwortlichen längst gefasst und Verträge unterschrieben sind – ein Paradebeispiel hierfür ist Stuttgart 21. Clever ist es daher, zu Beginn in Dialog zu investieren, die Betroffenen möglichst früh zu informieren und in den Prozess einzubeziehen. So lässt sich vermeiden, dass am Ende der Protest eskaliert und das Projekt scheitert oder die Kosten explodieren.

Kontrovers diskutiert wurden die Fragen nach mehr direkter Demokratie und danach, ob der Beschluss zur temporären Bebauuung eines Teil des Tempelhofer Feldes vor dem Hintergrund des Volksentscheids zu befürworten oder abzulehnen sei. Anhand der vielstimmigen Diskussion wurde schnell begreifbar, mit welch unterschiedlichen Positionen und Interessen IFOK bei der Moderation konfrontiert wird und wie schwierig es ist, derartige Prozesse zu einem Ergebnis zu führen, in dem sich alle wiederfinden.

Vielen Dank an unsere Gastgeber Christian Klasen und Janina Henning für die spannenden Einblicke!

Leadership Berlin hat einen neuen Vorstand!

Eingetragen am 12.03.2016

12. März 2016 | By |

Alle zwei Jahre wird entsprechend unserer Satzung ein neuer Vorstand gewählt. Dies geschah auf unserer ordentlichen Mitgliederversammlung, mit der wir am 28. Januar bei Vattenfall zu Gast sein durften. 12 Kandidat*innen stellten sich zur Wahl für die 9 Plätze und wir freuen uns, nun nach der konstituierenden Vorstandssitzung auch die neuen Positionen bekannt geben zu können:

Neuer und alter Vorstandsvorsitzender unseres Vereins ist Andreas Scholz-Fleischmann, zwischenzeitlich außerdem auch designierter neuer Vorrstandsvorsitzender der Berliner Bäderbetriebe, wozu wir ihm herzlich gratulieren!

Schatzmeister war und bleibt Peter Conrad und neue Schriftführerin ist Katja Anders, die genauso wie Sonja Müseler und Christine Dorn auch bereits in den letzten beiden Jahren dem Vorstand angehörte.

Neu hinzugekommen sind: Dorothee Christiani, Sabine Beikler, Mio Lindner und Crispin Hartmann.

Wir danken ganz ausdrücklich den ausgeschiedenen Vorständen der letzten beiden Jahre Petra Göbel, Kenan Yilmaz, Michael Walter und Daniel Worat und freuen uns, dass alle uns weiterhin eng verbunden bleiben.

Weitere Infos dazu