Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Leadership Jahresprogramm 2016 startet seine Learning Journey durch die Stadtgesellschaft

Am 10./11. März startete unser nunmehr viertes Leadership Jahresprogramm mit einer zweitägigen Auftaktveranstaltung im Ringhotel Schorfheide. Die Gruppe besteht wie immer aus 36 Führungskräften, von denen jeweils zwölf aus Wirtschaft, öffentlichem und Non-Profit-Bereich kommen und die die unterschiedlichsten Themen repräsentieren.

Von einer Direktorin der Deutschen Bank bis zum Leiter des Sozialdienstes einer JVA,
von der Referatsleiterin für Feuerwehr und Katastrophenschutz aus der Senatsverwaltung des Inneren bis zum Abteilungsleiter für Kirchenrecht und Personal der Evangelischen Landeskirche,
von einer ehemaligen Bordellbetreiberin bis zum Präsident der Islamischen Föderation –
es ist wieder einmal eine sehr spannende wie diverse Gruppe geworden!
(siehe hier die Gesamtzusammensetzung)

An acht Programmtagen zwischen März und Oktober wird sich die Gruppe in offenen Gesprächen an den unterschiedlichsten Orten der Stadtgesellschaft mit der gesellschaftlichen Dimension von Führungsverantwortung beschäftigen. Die Teilnehmenden werden

  • Führungspersönlichkeiten treffen wie z.B. Gregor Gysi oder Harald Eisenach (Vorsitzender der Regionalen Geschäftsleitung Ost der Deutschen Bank AG),
  • Aufgaben bewältigen wie z.B. der Einsatz als Vertretungslehrer*innen in einer Neuköllner Schule oder Straßen-Interviews mit Menschen mit Migrationshintergrund durchzuführen
  • sich mit Herausforderungen von Menschen befassen, die nicht über eine starke Lobby verfügen wie z.B. Menschen mit Trans*Identität oder auch dem Whistleblower-Netzwerk.

Die Teilnehmenden unseres letzten Leadership Jahresprogramms im Jahr 2015 waren so begeistert von dem Programm und es hatte sich eine so positive Gruppendynamik entfaltet, dass sich vier Projekte aus dem Programm entwickelten und 29 der 36 Teilnehmenden sich im Anschluss entschlossen, Mitglied bei Leadership Berlin – Netzwerk Verantwortung e.V. zu werden.

Wir dürfen gespannt sein, ob die Resonanz in diesem Jahr ähnlich positiv sein wird.
Nach der Auftakveranstaltung besteht gute Hoffnung hierzu!