Image Image Image Image Image Image Image Image Image

„Das Leben draußen“: Einigkeit beim Thema Vielfalt

Gesprächspartnerin Susan Kirch

Gesprächspartnerin Susan Kirch

Wer, außer Susan Kirch, kann schon von sich behaupten, von malaysischen Kopfjägern hereingelegt worden zu?

Susan Kirch ist Beraterin, Rednerin, Dozentin und Autorin für interkulturelle Sensibilisierung und Kompetenzvermittlung. Wir hatten sie am 30. Mai zu Gast bei der Gesprächsrunde mit den Inhaftierten der JVA Moabit. Als Einstieg zum Thema „Vielfalt“ berichtete sie selbst an einem amüsanten Beispiel, dass Vorurteile und bestimmte Bilder im Kopf uns alle manchmal ganz schön in die Irre führen können.

Die Inhaftierten lauschten gespannt und sehr konzentriert den Ausführungen von Susan Kirch. Aus den Erfahrungen der Gespräche vergangener Jahre heraus war eine anschließende kontroverse Diskussion zu erwarten. Dieses Mal aber bestimmte Einigkeit die Diskussion zum Thema Vielfalt. Auf die Fragen „Wie kann Vielfalt die Gesellschaft bereichern? Welche Chancen bieten sich durch Vielfalt? Wo hat Vielfalt seine Grenzen?“ antworteten die Inhaftieren beispielsweise unisono, dass gerade die Vielfalt in Musik, Essen und Kultur das eigene Leben bereichert.

Davon angespornt vermittelte Susan Kirch den Inhaftierten die Grundlagen des Wu-De-Modells, das im klassischen China zunächst entwickelt wurde, um unterschiedliche Formen von Führung und Herrschaft zu untersuchen – also Vielfalt im Führungskontext. Und plötzlich waren die 90 Minuten wieder vorüber – nahezu unbemerkt von den Inhaftierten und uns.

Wer mehr über den Humor des Naturvolks von Borneo oder das Wu-De-Modell erfahren möchte, der kann Susan Kirch über ihre Webseite www.susankirch.com kontaktieren.