Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Programmtag: Mut zur Vielfalt – dem anderen begegnen

Der vierte Programmtag unserer Learning Journey durch die Stadtgesellschaft – unseres Collaborative Leadership Programms mit 36 Führungskräften in trisektoraler Zusammensetzung – drehte sich rund um das Thema Pluralität und Meinungsvielfalt.  Zu Gast bei den Berliner Werkstätten für Menschen mit Behinderung (BWB) beschäftigten sich die Teilnehmenden mit dem Zusammenspiel von individuellen Bedürfnissen und gesellschaftlichen Strukturen. Am Nachmittag besuchten sie in Kleingruppen Akteur*innen, die bspw. durch Trans* Identität oder kognitive Hochbegabung ein Merkmal aufweisen, welches von der Mehrheitsgesellschaft abweicht.

Nach einer Begrüßung durch den Geschäftsführer der BWB, Dirk Gerstle, wurden unsere Führungskräfte ganz im Sinne des Experiental Learnings selbst aktiv: um sich einen Eindruck von der Arbeit in den Moabiter Werkstätten zu verschaffen, begaben sie sich am Vormittag an die Seite von Beschäftigten und versuchten sich an deren Tätigkeiten. Im Anschluss fand ein Austausch über das Selbstverständnis, die Aufgaben, Finanzierung und die Herausforderungen der BWB in Zeiten von Inklusion mit Ulrich Hasenauer, Betriebsleiter der BWB, Berni Jansen, Leiterin des Begleitenden Dienstes und Edda Bindewald, Leiterin des Berufsbildungsbereiches statt.

Der weitere Tag bestand aus umfangreichen Gesprächen zu den Themenfeldern Diversität und Meinungsvielfalt und den Chancen und Risiken, die sie beinhalten. Gesprächspartner*innen waren dabei nicht nur Personen, die gängige Diversity-Aspekte repräsentierten, sondern auch Menschen, die dem Thema Vielfalt eher ablehnend gegenüber stehen.

Wir danken der BWB für die spannenden Einblicke, unseren Gesprächspartner*innen für die Offenheit und den Teilnehmenden für das rege Interesse.