Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Einzelprogrammtag an der Zuckmayer-Schule in Neukölln

1Titelbild

Migration – Wie kann Teilhabe an Arbeitsmarkt und Zivilgesellschaft gelingen?

Unter dieser leitenden Fragestellung kamen am 3. Dezember etwa 20 Führungskräfte in der Zuckmayer-Schule im Rollberg-Viertel in Nord-Neukölln zusammen, um aktiv in die Herausforderungen der Schule einzutauchen und so Erkenntnisse über aktuell drängende Fragen der Integration zu gewinnen. Der Anteil von Schüler*innen nicht-deutscher Herkunftssprache liegt bei 97% und 83% der Schüler*innen wachsen mit Hartz-IV auf.

Erfahrungslernen bei Leadership Berlin bedeutet, sich hautnah an aktuellen Problemen zu reiben und konkrete  Führungsverantwortung auch außerhalb der eigenen Komfortzone zu übernehmen. Deshalb hatten die teilnehmenden Führungskräfte am Vormittag nach kurzer Vorbereitung einen Einsatz als Vertretungslehrer*innen bei den 9. und 10. Klassen, um mit ihnen über die Schwierigkeiten im Übergang von der Schule in Ausbildung zu sprechen. In der Rückschau waren sich die meisten einig: Sie konnten den Jugendlichen einiges an Motivation, realistischen Einschätzungsvermögen und beruflicher Perspektive mitgeben!

Am Nachmittag wurde in kleinen Gesprächsrunden mit Akteuren, die sich tagtäglich mit den Schwierigkeiten der Vermittlung von Schulabgängern in die Ausbildung beschäftigen, diskutiert. Dabei zeigte sich, dass es eine wachsende Schere zwischen sinkenden schulischen Anforderungen beim Schulabschluss und steigenden Anforderungen von Ausbildungsbetrieben im Hinblick auf eine Ausbildungsfähigkeit von jungen Menschen gibt. Als Hauptursache wurde insbesondere die soziale Herkunft und Bildungsferne der Eltern identifiziert, die die Schüler*innen ohne Vorstellung von einem geregelten Arbeitsleben lassen. Klar wurde allerdings auch, dass die Ursachen wie auch Verbesserungsmöglichkeiten sich nicht im Elternhaus oder der Schule alleine finden lassen, sondern dass viele Bereiche der Gesellschaft hier mehr Verantwortung übernehmen könnten und sollten.

Wir freuen uns, wenn wir dazu zusammen mit den Teilnehmenden des Leadership-Programmtages einen kleinen Anteil beitragen können:
• 8 Teilnehmende sind bereit, einen Praktikumsplatz anzubieten
• 6 Teilnehmende sind bereit, einen Ausbildungsplatz anzubieten
• 7 Teilnehmende sind bereit, eine Schülergruppe an ihrem Arbeitsplatz zu empfangen
• 5 Teilnehmende sind bereit, als Gast an der Schule am WAT-Unterricht teilzunehmen
• 8 Teilnehmende sind bereit, an der Schule an einem Bewerbungs-Rollenspiel teilzunehmen

Wir danken der Zuckmayer-Schule und insbesondere Schulleiter Herr Eckhardt, der stellvertretenden Schuleiterin Frau Hottinger sowie der Mittelstufenkoordinatorin Frau Drochner für die Gastfreundschaft und die Mitwirkung an diesem Programmtag.