Image Image Image Image Image Image Image Image Image

First Monday im Mai: Sternenfischer/ Berlin Greeter

„Entschuldige, das ist mein erster Ruhestand. Ich übe noch.“
Loriot in „Pappa ante portas“

Perspektiven im Alter – Wie kann ehrenamtliches Engagement den Übergang in die Rente erleichtern?

Zeit:                 Montag, den 07.05.2018, 18:30 Uhr – 21:00 Uhr
Ort:                  Sternenfischer Freiwilligenzentrum Treptow-Köpenick, Oberspreestr. 182,                                   12557 Berlin
Gastgeber:      Manja Harms, Leiterin des Sternenfischer Freiwilligenzentrums                                                    Philipp Willimzig, Geschäftsführer der ikusei GmbH

 

Berlin-Greeter Uwe mit Gästen aus Holland

Berlin-Greeter Uwe mit Gästen aus Holland

Der Übergang in den Ruhestand bedeutet für viele Menschen einen dramatischen Einschnitt, der nicht selten mit der Angst vor einem Bedeutungsverlust und der Auflösung sozialer Bezüge einhergeht. Ehrenamtliches Engagement kann hier einen neuen Sinn stiften, und den Start in die dritte Lebensphase erleichtern. Am Beispiel des Sternenfischer Freiwilligenzentrums und der Berlin Greeter wollen wir diskutieren, wie Führungskräfte die Attraktivität Ihrer Organisationen stärken können, indem sie ihren älteren Arbeitnehmern bei dem Aufbau einer sinnvollen Perspektive für die Rente unterstützen.

ZUR ANMELDUNG

Gesprächspartner:

Manja Harm leitet das STERNENFISCHER Freiwilligenzentrum. Sie ist ausgebildete Sozialarbeiterin/Sozialpädagogin (FH) und Freiwilligenkoordinatorin (AfED) und war Teilnehmerin im LEADERSHIP-Jahresprogramm 2017.

Das STERNENFISCHER Freiwilligenzentrum Treptow-Köpenick fördert seit 2008 eine lebendige Zivilgesellschaft in Berlin-Südost. Deutschlandweit gelten die STERNENFISCHER als „eine der führenden und innovativen Freiwilligenagenturen“. Als Schnittstelle zwischen Bürgerinnen und Bürgern und Non-Profit-Einrichtungen informiert und beraten die STERNENFISCHER Menschen zu den vielfältigen Möglichkeiten, Gutes zu tun. Sie unterstützen Freiwillige in allen Fragen ihres Engagements, organisieren Fortbildungen und würdigen ehrenamtliche Arbeit regelmäßig mit Dankeschön-Events. Die STERNENFISCHER sind darüber hinaus kompetente Ansprechpartner für Einrichtungen, die mit Freiwilligen zusammenarbeiten, und Unternehmen, die sich gesellschaftlich engagieren möchten.

Philipp Wilimzig ist Unternehmer in Berlin und Mit-Gründer der BERLIN GREETER. Er war ebenfalls Teilnehmer im LEADERSHIP-Jahresprogramm 2017 und ist Vorstandsmitglied des Leadership Berlin – Netzwerk Verantwortung e.V.

Die BERLIN GREETER sind ein Gruppe engagierter Berliner, die getrau nach dem Motto „Kommste. Kiekste. Staunste.“ kostenlos und ehrenamtlich Berlin-Besuchern ihr ganz eigenes Berlin zeigen. Die BERLIN GREETER sind Mitglied im weltweiten Global Greeter Network und sind die älteste deutsch Greeter-Organisation. Gemeinsam mit allen Greeter-Organisiationen stehen die BERLIN GREETER für die folgenden sechs Core-Values:

  1. Greeter arbeiten ehrenamtlich, sie bereiten all Ihren Besuchern einen freundlichen Empfang.
  2. Greeter begrüßen einzelne Gäste bzw. sehr kleine Gruppen bis maximal 6 Personen. Im Vordergrund steht der Dialog zwischen Greeter und Gast.
  3. Der Spaziergang mit einem Greeter ist kostenlos.
  4. Alle Gäste und Ehrenamtliche sind ohne Diskriminierung willkommen.
  5. Die Greeterprogramme unterstützen nachhaltigen Tourismus. Sie respektieren die natürliche und soziale Umwelt und fördern die kulturelle Entwicklung lokaler Gemeinschaften. Greeter fördern das Image ihres Heimatortes / ihrer Region.
  6. Die Greeterprogramme bieten Greetern und Gästen die Möglichkeit zum gegenseitigen kulturellen Austausch. Sie helfen beim Aufbau einer besseren Welt, indem sie Kontakt von Mensch zu Mensch herstellen.