Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Mitarbeiter*innen

Engagiertes Netzwerk

Bernhard Heider

Geschäftsführer, Programmdirektor

Bernhard HeiderBernhard Heider studierte Pädagogik mit den Schwerpunkten Erwachsenenbildung und Entrepreneurship in Berlin und Paris. Von 1998 bis 2002 führte er ein Handelsunternehmen im Bereich der Telekommunikation und von 2002 bis 2008 war er u. a. Herausgeber einer interkulturellen Handelszeitung und Veranstalter einer Messe im Bereich der Telekommunikation. Von 2009 bis Juni 2011 leitete er als Programmdirektor für Common Purpose den Standort Berlin. Der verheiratete Vater von drei Kindern ist u.a. Mit-Initiator der Vereine „Leadership Berlin – Netzwerk Verantwortung e.V.“, „Leadership Brandenburg -Netzwerk Verantwortung e.V.“, „Der Straßenchor e.V.“, „Der Begegnungschor e.V.“ und „Führungskräfte mit Behinderung e.V.“.

 

Susanne Kappe

Projektmanagerin

Susanne Kappe ist seit Februar 2015 Programmkoordinatorin und seit 2018 Projektmanagerin bei Leadership Berlin – Netzwerk Verantwortung e.V. Von Herbst 2015 bis Ende 2016 war sie ehrenamtliche Vorstandsvorsitzende des von Leadership Berlin initiierten Begegnungschor e.V. Sie hält einen Magister der Universität Heidelberg in Politischer Wissenschaft und Islamwissenschaft. Längere Studien- und Praxisaufenthalte haben sie nach Ägypten und Jordanien geführt. Zuvor arbeitete sie zum Dialog mit der islamischen Welt u.a. beim Auswärtigen Amt, dem Online-Portal Qantara.de und dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge. Im Berliner Büro des European Council on Foreign Relations war sie mit dem Schwerpunkt Mittlerer Osten und Nordafrika tätig.

 

Dr. Peer Fechner

Programmkoordinator


Peer Fechner ist seit Januar 2018 als Programmkoordinator bei Leadership Berlin – Netzwerk Verantwortung e.V. tätig. Er studierte Physik an der Universität Freiburg, wo er auch 2015 zum Thema „Abbildung von korrelierten 3-Teilchen-Wellenfunktionen“ promovierte. Neben dem Studium sammelte er jeweils einjährige Auslandserfahrungen in England und Italien. Über verschiedenstes Engagement arbeitete er mit Menschen aus dem autistischen Spektrum, Jugendlichen mit Migrationshintergrund und mit hochbegabten Underachievern. Dies motivierte ihn, sich zukünftig beruflich den Themen Mensch & Gesellschaft zu widmen. Als Systemischer Business-Coach und Innovations-Moderator (Design Thinking) bringt er sein naturwissenschaftliches Faible für Interaktionen innerhalb von Systemen und Kommunikation mit ein. Leadership Berlin lernte er als Teilnehmer von „Mensa meets Leadership“ kennen.

 

Tabea Perger

Projektkoordinatorin

Seit Februar 2018 unterstützt Tabea Perger das Leadership Team im Bereich der Projektkoordination. Den Schwerpunkt stellt dabei die von Leadership Berlin organisierte meet2respect-Tandemtour für ein friedliches Miteinander dar. Ihre Kenntnisse, die sie in den letzten Jahren als Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei der Langen Nacht der Religionen sammeln konnte, bieten hierfür viele Anknüpfungspunkte. Außerdem wirkt sie als Koordinatorin bei der Durchführung der First Monday Begegnungsreihe und des Collaborative Leadership Programms mit. Tabea Perger studierte Europäische Ethnologie an der Universität Hamburg und der Humboldt-Universität Berlin mit dem Schwerpunkt urbane Entwicklungsprozesse.

 

Susan Kirch

Programmbegleitung Collaborative Leadership Programm

Susan Kirch ist seit März 2014 bei Leadership Berlin – Netzwerk Verantwortung e.V. tätig und moderiert u.a. ehrenamtlich unsere Gesprächsreihe „Mensa meets Leadership„. Als Expertin für die Themenfelder „Innere Einstellung / Horizonterweiterung“ bietet Susan Kirch international Impulsvorträge an und ist als Dozentin an der Donau Universität Krems tätig. Seit 1992 entwickelt und berät sie außerdem internationale Projekte im Auftrag von u.a. Axel Springer Vorstand Dr. Mathias Döpfner, von der europäischen Kulturhauptstadt Ruhr 2010, stilwerk GmbH, Piranha GmbH und WOMEX GmbH. Susan Kirch war darüber hinaus Geschäftsführerin der Berlin Music Commission, dem ersten branchenübergreifenden Musiknetzwerk Berlins. Sie hält neben einem Magister in Musikethnologie und Ethnologie seit 2013 einen weiteren Mastertitel in „Intercultural Competencies“.