Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Mitglieder Archive - Leadership Berlin

Sommerfest 2018

Eingetragen am 18.07.1918

18. Juli 1918 | By |

In lockerer Atmosphäre und bei strahlendem Sonnenschein kamen knapp hundert Führungskräfte zum diesjährigen Sommerfest auf dem Tempelhofer Feld zusammen. Das fröhliche Beisammensein bot die Möglichkeit zum Wiedersehen bereits bekannter Gesichter und zur Vernetzung mit neuen Kontakten. An Thementischen bestand die Möglichkeit zum Austausch mit Expert*innen.

Nach der Begrüßung durch Peter Conrad, der stellvertretend für den Vorstand einige Worte zu den aktuellen Projekten des Vereins sagte, konnten sich die Teilnehmenden frei austauschen oder mit Personen aus unserem Mitgliederkreis, jeweils aus den drei Sektoren Privatwirtschaft, Öffentlicher Bereich & Non-Profit, einen „Blick über den Tellerrand“ wagen:

Non-Profit Bereich: Passend zum Veranstaltungsort boten Margarete Heitmüller, Leiterin des Kampagnenbüros des Volksentscheides 100% Tempelhofer Feld und Michael Schneidewind, Vorstand des Vereins, der den Volksentscheid erfolgreich auf den Weg gebracht hat, die Möglichkeit zum Austausch über die Themen: „Was waren die Erfolgsfaktoren für den Volksentscheid? Wie ist ihre heutige Sicht auf das Tempelhofer Feld angesichts des jährlichen Bevölkerungswachstums und damit einhergehenden Gentrifizierungsdrucks und der Verdichtung der städtischen Bebauung?“

Privatwirtschaftlicher Bereich: Peer Heinlein ist mit seinem Unternehmen Heinlein Support und der Marke mailbox.org spezialisiert auf IT-Sicherheit und zu seinen Referenzen gehören 6000 Kunden – Unternehmen, Konzerne, Landes- und Bundesbehörden. In Kontakt zu uns kam er über das Format „Mensa meets Leadership“. Das Thema seines Tisches lautete: „Wie sind deutsche Unternehmen und Verwaltung im Hinblick auf IT-Sicherheit im internationalen Vergleich aufgestellt? Zwischen Antiviren- und sonstiger Software aus den USA, Russland, Israel und China – wem vertrauen wir eigentlich?“

Öffentlicher Bereich: Unser Alumnus und Mitglied Klaus Baumeister verfügt über langjährige Erfahrungen aus seinen Tätigkeiten für diverse Justiziariate von öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten (wdr, orb, rbb) und ist Geschäftsführer eines für Werbe- und Rechtevermarktung zuständigen öffentlich-rechtlichen Tochterunternehmens. Sein Thema, über das divers diskutiert wurde: „Von Gedichten über „Ziegenliebhaber“ bis zum „Vogelschiss“ – wie weit reicht Meinungsfreiheit und wie geht man mit Grenzfällen um?“

Vielen Dank an unseren Vorstand, alle Gesprächspartner*innen und Teilnehmenden! Wir wünschen allen einen schönen Sommer! Euer Leadership-Team