Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Ankündigung: First Monday am 02. Dezember 2019

Ist Agilität die Antwort auf die Herausforderungen der Zukunft?

Der neue Mensch muss sich “im Ungeborgenen geborgen wissen” (Picasso)

Was haben die Anstaltsleiterin der JVA für Frauen und der Projektleiter eines IT Unternehmens gemeinsam? Einiges, wie sich in den Gesprächen unseres Collaborative Leadership Programms 2019 herausstellte, an dem die beiden zusammen mit 34 anderen Berliner Führungskräften teilnahmen. Besonders aber einten sie die Fragen rund um Entscheidungsprozesse und strukturelle Herausforderungen in ihren jeweiligen Arbeitskontexten. Denn die Führungskräfte stellten fest – ob in der JVA für Frauen oder dem IT-Unternehmen akquinet tech@spree GmbH:

  • Die bisherigen Strukturen von Führung und Organisation stoßen an ihre Grenzen.
  • Es fehlen oft die Informationen, die Zeit und die Fähigkeit eine richtige Entscheidungen zu treffen. 
  • Die klassischen Kommunikationsketten sind zu langsam. Das Fachwissen einzelner reicht nicht mehr aus, um auf die komplexen Anforderungen zu reagieren.

Und so lautet die übergreifende Frage in alle drei Sektoren hinein: Wie stellen wir uns auf, um der Dynamik der heutigen Zeit zu begegnen? Diese Frage möchten die Fallgebenden Dr. Bärbel Bardarsky und Tassilo Kubitz aus den vermeintlich antagonistischen Bereichen, einer hierarchisch und klassisch strukturierten Behörde und einem modernen und mit flexiblen Arbeitsprozessen ausgestatteten IT-Unternehmens zur offenen Diskussion stellen. Dazu sollen einige Grundlagen von Agilität erkundet und die jeweils eigene Agilität vermessen werden, sodass die Teilnehmenden für sich verorten können, wo sie aktuell eher klassisch und wo agil unterwegs sind und was das jeweils für Vor- und Nachteile mit sich bringt.

Zeit: Montag, den 02. Dezember 2019 von 18.30 Uhr – 21.00 Uhr

Ort: Amtsgericht Lichtenberg, Roedeliusplatz 1, 10365 Berlin (bei unserem Mitglied Werner Gräßle, Präsident des Amtsgerichts Lichtenberg und Alumni unseres Jahresprogramms 2015)

Fallgeber*in:     Dr. Bärbel Bardarsky, Leiterin der JVA für Frauen  & Tassilo Kubitz, Leiter Projektmanagement akquinet tech@spree GmbH (Neu-Mitglieder und Alumni aus unserem Jahresprogramm 2019)

Anmeldung: https://forms.gle/UJxnHtqaPAu6bZtf9

Vor dem Termin zwischen 17.45 – 18.30 Uhr besteht die Möglichkeit einer Führung durch die JVA für Frauen, Standort Lichtenberg durch Carola Trömel, Sozialdienstkoordinatorin. Dazu ist vorab die Personalausweis – Nr. mitzuteilen. Aufgrund der Sicherheitsbestimmungen liegt die maximale Teilnehmendenzahl für die Führung bei 15 Personen.

Das Treffen findet wie immer unter den Rahmenbedingungen der Chatham-House-Vertraulichkeitsregel statt und alle Beteiligten geben mit ihrer Teilnahme eine Fotoerlaubnis.

Wir bitten um Verständnis, dass wir die Teilnehmerzahl zugunsten des Austauschformates begrenzen und unsere Mitglieder auch im Anschlussgespräch Vorrang bei der Belegung der Plätze haben. Nicht-Mitgliedern ermöglichen wir die Teilnahme vereinzelt. Wer noch kein Mitglied ist und dies ändern möchte, kann dies mit dem Ausfüllen des Mitgliedsformulars auf unserer Website (http://leadership-berlin.de/wp-content/uploads/2014/04/Mitgliedsantrag-für-natürliche-Mitglieder_IBAN_.pdf) tun.