Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Februar 2022 - Leadership Berlin

Jetzt anmelden zum Collaborative Leadership Programm 2022

Eingetragen am 15.02.2022

15. Februar 2022 | By |

Neu: Angesichts der Unwägbarkeiten im Hinblick auf Corona bieten wir eine kostenlose Stornierungsmöglichkeit bis zum 19. April – also 13 Tage vor Programmstart.

Teilnehmende des Jahresprogramms 2020 an 5er-Tischen in einer Schul-Turnhalle

In unserem Leadership Jahresprogramm bringen wir jedes Jahr ca. 36 Führungskräfte aus den unterschiedlichsten Themenfeldern zusammen, die sich gemeinsam an 8 Tagen gemeinsam auf eine Learning Journey durch die Berliner Stadtgesellschaft begeben.

Anmeldung

Allgemeine Informationen zum Programm finden Sie in dieser Info-Broschüre. Außerdem finden Sie hier eine kurze Beschreibung. Die Anmeldung zum Jahresprogramm 2022 ist über dieses Formular möglich bzw. für Führungskräfte aus Senats- und Bezirksverwaltung (Ebene Referats- oder Abteilungsleiter) über die Verwaltungsakademie Berlin.

Das Programm startet mit einer Auftaktveranstaltung von Montag, den 2. bis Mittwoch, den 4. Mai im Ringhotel Schorfheide, wo wir in großzügig bemessenen Räumlichkeiten zusammenkommen. Zu den weiteren fünf Programmtagen wird die Gruppe an unterschiedlichen Orten in Berlin zusammenkommen.

Sollten während des Programms noch Abstandsregeln gelten, so haben wir bereits in den letzten beiden Jahren mit den Teilnehmenden des Jahresprogramms 2020 und 2021 einige Routine entwickelt, wie auch mit Abstandsregeln fruchtbare Zusammenkünfte möglich sind:

– z.B. zu unserem Programmtag im Juni 2020 im Citycube der Messe Berlin, wo die Teilnehmenden des Jahresprogramms 2020 den damaligen CEO der Messe Berlin, Christian Göke, aber auch führende Vertreter*innen von Veranstaltungs-Locations kennenlernen durften (Arena Treptow, Berghain, Tempodrom, Waldbühne, Huxleys Neue Welt, Columbiahalle, Station Berlin, und einige mehr)

– oder zu unserem Programmtag im August 2020 im Konferenzbereich des Tagesspiegels, wo die Teilnehmenden u.a. mit Lorenz Maroldt (Chefredakteur des Tagesspiegels), Winfriede Schreiber (ehemalige Leiterin des Brandenburger Verfassungsschutzes), Dr. Helmar Rendez (Vorstandsvorsitzender des Braunkohle-Konzerns LEAG), Erika Steinbach (ehemalige Präsidentin des Bundes der Vertriebenen) oder Christine Dorn (Initiatorin des Volksentscheides Nachtflugverbot am BER) über das Thema „Kritik“ diskutieren konnten

– oder zu unserem Programmtag im September 2020 in der Turnhalle und Klassenzimmern der Neuköllner Zuckmayer-Sekundarschule, in der die Teilnehmenden Gelegenheit hatten, mit Schulleitung und Schüler*innen, aber auch mit Jürgen Wittke (Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Berlin), Dr. Gabriele Schlimper (Geschäftsführerin des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes), Friederike Temme (Vollzugsleiterin der JVA des offenen Vollzuges Berlin) und Prof. Dr. em. Detlef Krüger (ehemaliger Leiter der Virologie der Charité) über das Thema „Verantwortung“ zu sprechen.

Wir behalten uns vor, dass wir für die Teilnahme an den Programmtagen jeweils die Durchführung eines tagesaktuellen Corona-Schnelltests voraussetzen (der von uns vor Ort gestellt wird). Für Rückfragen stehen wir gerne unter 030 – 22 488 588 zur Verfügung.

Rahmenbedingungen

Das Collaborative Leadership Programm ist eine vom Senat Berlin anerkannte Bildungsveranstaltung gemäß gemäß §11 des Berliner Bildungsurlaubsgesetz (BiUrlG) vom 24.10.1990. Der Teilnahmebeitrag für das Leadership Berlin Programm beträgt 3.900 Euro. Für Führungskräfte aus Senatsverwaltungen und Bezirksverwaltungen besteht mitunter die Möglichkeit der Kostenübernahme durch die Verwaltungsakademie Berlin. Für Führungskräfte aus dem Paritätischen Wohlfahrtsverband und anderen gemeinnützigen Organisationen stehen darüber hinaus in begrenztem Umfang Voll- und Teil-Stipendien zur Verfügung.

Vorankündigung: Leadership-Exkursion nach Polen

Eingetragen am 15.02.2022

15. Februar 2022 | By |

Europa – viele Sichtweisen und Herausforderungen

Chancen und Potentiale im europäischen Verflechtungsraum

Mit Förderung des Landes Brandenburg und in Kooperation mit dem Partnerschaftsbeauftragter des Landes Brandenburg für Wielkopolskie / Großpolen planen wir gemeinsam mit unserem Schwesterverein Leadership Brandenburg – Netzwerk Verantwortung e.V. eine 2,5-tägige Leadership-Exkursion vom 19. bis 21. Mai 2022 für Führungskräfte aus Berlin und Brandenburg nach Posen (Poznan).

Posen (Poznan) hat 540.000 Einwohner, ist nur 300 km von Berlin entfernt (und damit größer und näher als Hannover) und ist eine der wirtschaftlich stärksten Regionen unseres Nachbarlandes Polen. Für viele Brandenburger*innen und Berliner*innen ist die polnische Metropole trotzdem weitgehend unbekannt, liegt sozusagen im blinden Fleck einer vor allem nach Westen ausgerichteten Wahrnehmung.

Die Exkursion beinhaltet u.a. Gespräche mit
– dem Stadtpräsidenten von Posen, Jacek Jaskowiak,
– der Vorsitzenden des WRK (Dachverbandes der Nichtregierungsorganisationen in der Region Wielkopolska WRK), Justyna Ochedzan,
– zahlreichen Mitgliedern des deutsch-polnischen Wirtschaftskreises Poznan und
– dem Partnerschaftsbeauftragten des Landes Brandenburg für Wielkopolskie / Großpolen, Darius Müller und der Koordinatorin in Posen, Magdalena Antoniewicz

Fotos unserer Mitglieder-Exkursion aus dem Jahr 2016 nach Posen

Wir haben Gelegenheit über Gott und die Welt zu sprechen wie z.B. die Sicht von Polen auf Deutschland und die EU, die politischen, wirtschaftlichen und sozialen Herausforderungen in Polen, die Bedeutung der Katholischen Kirche in der polnischen Gesellschaft und vieles mehr. Und natürlich bleibt auch Zeit, sich die wunderschöne Altstadt von Posen mit ihren romantischen Hinterhof-Cafés anzuschauen und bei einem Stadtbummel vielleicht noch das ein- oder andere Mitbringsel zu finden.

Sofern eine entsprechende Förderung erfolgt, könnte jeweils ein individueller Besuch bei einer polnischen Führungskraft in einem jeweils ähnlichen Tätigkeitsfeld organisiert werden.

Zeitlicher Rahmen:

Die Anreise ist geplant mit dem Zug am Donnerstag, dem 19. Mai um 15.34 Uhr ab Berlin-Ostbahnhof mit Ankunft in Posen um 18.28 Uhr und für die Rückfahrt ist der Zug am Samstag, dem 21. Mai um 16.32 Uhr mit Ankunft an Berlin-Ostbahnhof um 19.18 Uhr vorgesehen.


Aktuell können wir lediglich Interessensbekundungen entgegennehmen, da die Entscheidung bzgl. einer Förderung (und damit auch über das Zustandekommen und die Höhe des Unkostenbeitrags) noch aussteht. Wenn Sie sich grundsätzlich vorstellen können, an der Leadership Exkursion nach Posen vom 19. bis 21. Mai teilzunehmen, bitten wir um kurze Rückmeldung über das folgende Formular: 

  •  

Leadership Talk mit Petra Göbel, Personalleiterin der Messe Berlin

Eingetragen am 15.02.2022

15. Februar 2022 | By |

Zu unserem Leadership Talk im Februar treffen wir Petra Göbel, Personalleiterin der Messe Berlin.

Thema: Meetingkultur zwischen Online und Präsenz –
wie hat sich die Meeting-Kultur in Organisationen während der Pandemie verändert und welche Veränderungen werden möglicherweise von Dauer sein?

Zeit: Dienstag, der 22. Februar 2022

Ort: Der Termin findet aufgrund der Corona Pandemie digital via Zoom statt, die Zugangsdaten werden mit der Zusage verschickt.

Wir freuen uns auf einen Input durch Petra Göbel, dem ein offener Erfahrungsaustausch folgen soll.

Petra Göbel, Personalleiterin der Messe Berlin

Petra Göbel ist Personalleiterin der Messe Berlin – einem Unternehmen, dessen Geschäftsmodell auf persönlichen Begegnungen beruht. Am Beispiel der Messe Berlin gibt Petra Göbel Einblicke, wie sich die interne Meetingkultur im Unternehmen während der Pandemie verändert hat und ob und in welcher Form es aus Ihrer Sicht eine Rückkehr zu früheren Präsenz-Formaten geben wird. Das Online-Meeting soll einen offenen Erfahrungsaustausch über die jeweilige Meeting-Kultur in den Organisationen der Teilnehmenden beinhalten und die jeweiligen Vor -und Nachteile von Online- und Präsenzformaten.

Zur Messe Berlin und der Gesprächspartnerin Petra Göbel:

Petra Göbel:
Petra Göbel ist gebürtige Berlinerin und studierte Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Personal in Berlin sowie Tourismus an der Michigan State University. Ihren beruflichen Werdegang begann sie 1992 bei Siemens als Dozentin am Kaufmännischen Schulungszentrum München.

Seit 1996 war Petra Göbel dann im HR-Bereich bei Siemens tätig, zunächst als Personalberaterin, dann als Personalreferentin und als Referentin Global Recruiting Initiative. Von 2001 bis 2004 war Petra Göbel Manager Executive Development & Leadership bei der Siemens Corporation in den USA. Nach ihrer Rückkehr nach Deutschland war sie bis 2010 Global HR Business Partner für Siemens, leitete bis 2014 das Fachcenter Leadership & Development und war zuletzt von 2014 bis 2018 Regional Speaker “Talent & Leadership Development” für die Personalentwicklung für Siemens in Deutschland.

Im Jahr 2018 wechselte Petra Göbel zur Messe Berlin, wo sie seitdem als Personalleiterin ist. Die Messe Berlin ist zu 100% im Besitz des Landes Berlin, beschäftigt ca. 800 Mitarbeiter*innen und erwirtschaftete vor der Corona-Zeit zuletzt einen Konzernumsatz von 347 Millionen Euro.

Rahmenbedingungen:

Wir freuen uns über eine vielseitig zusammengesetzte Gruppe und einen für alle Beteiligten erkenntnisreichen Austausch. Das Treffen findet wie alle unsere Leadership-Talks unter Chatham House Vertraulichkeitsregel statt und alle Beteiligten geben mit ihrer Teilnahme eine Fotoerlaubnis.

Aufgrund der Corona-Situation findet der Termin nicht als Präsenzveranstaltung, sondern digital via Zoom statt. Mitglieder haben bei der Besetzung der Plätze Vorrang. Wer noch kein Mitglied ist und dies ändern möchte, kann dies mit dem Ausfüllen eines Mitgliedsantrags tun. Die Teilnahme am Leadership Talk ist kostenfrei.

  •